Wieder nur ein 2:2 gegen BOREA

Landesklasse Ost 2017/18 - 19. Spieltag, 23.04.2018:  FSV Oderwitz 02 – SC Borea Dresden 2:2 (0:1)

In einer hart umkämpften, teils auch recht nicklich geführten und nicht immer souverän geleiteten Partie müssen sich die ODERWITZER JUNGS erneut mit nur einem Punkt gegen die Dresdner zufrieden geben. Hoinko und Wieckiewicz trafen für Oderwitz zum zweimaligen Ausgleich (62., 78.)! In der Schlussphase konnte trotz einer handvoll klarer Chancen (je einmal Pfosten und Latte) der Dreier nicht klar gemacht werden! Auf der Gegenseite konnte die dritte Führung der Boreaner zweimal erst in letzter Sekunde verhindert werden, so dass dieses Remis für beide Teams ein gerechtes Ergebnis darstellt.

FSV: Kanta, Hollenbach (Fularz, 46.), Grittner, Junior, Mutscher (Sikora, 54.), Werner, Hoinko (D. Döring, 69.), Hielscher, Zocek, Dietrich, Wieckiewicz

DSC: Gröblehner, Masak, Jugo, Kalauch, Hüppe, Vogel (Ismael, 74.), Priebs (Wassom, 68.), Heinze (Ali Khalil, 64.), Vogt, Wolf, Karsten

Zuschauer: 88

 

Kantersieg gegen Dresdner SC

Landesklasse Ost 2017/18 - 17. Spieltag, 24.03.2018:  FSV Oderwitz 02 – Dresdner SC 1898 6:1 (2:0)

Nach der Auszeichnung zur Mannschaft des Jahres 2017 und gleichzeitig spielfreien Wochenende in der Vorwoche wurde wieder um Punkte gekämpft. Zu Gast war das Tabellenschlusslicht, der Dresdner SC 1898. Nach der Niederlage gegen Crostwitz im letzten Punktspiel wollte man natürlich wieder 3 Punkte. Mit einem deutlichen 6:1 Kantersieg wurde dieses Ziel erreicht und die vorläufige Tabellenführung errungen.

Gespielt wurde wieder auf dem Herrnhuter Kunstrasen. Mit dabei waren wieder die Stammkräfte Dietrich und Grittner. Die insgesamt 87 zahlenden sahen ein nicht immer hochklassiges Spiel. Im Aufbauspiel agierten beide Mannschaften immer wieder fehlerhaft. Aufgrund der besseren Chancen auf Oderwitzer Seite steht am Ende aber ein verdienter Sieg.

In Halbzeit Eins war Oderwitz die bessere Mannschaft und ließ wenig Offensivaktionen der Gäste zu. Aus den zahlreichen Eckstößen konnte jedoch kein Kapital geschlagen werden. Nach einem Standard fiel aber dennoch das 1:0 für den FSV (13.). Nach Foul an Dietrich brachte Zocek den anschließenden Freistoß in den Strafraum wo Wieckiewicz den Ball per Kopf im Tor unterbrachte. Die Dresdner versuchten meist mit Distanzschüssen durch Thomas und Pfitzner zum Torerfolg zu kommen, konnte aber keine wirkliche Gefahr erzeugen. Oderwitz weiter mit den besseren Offensivaktionen, aber nicht immer zielstrebig genug. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und schnellem Umschaltspiel wurde die Gästeabwehr gut überspielt, Dietrich legte uneigennützig quer und Wieckiewicz brauchte nur noch zum 2:0 einschieben (37.). Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeit.

Back to Top