Remis zum Hinrunden Abschluss

Landesklasse Ost 2017/18 - 13. Spieltag, 25.11.2017:  FSV Oderwitz 02 – FV Dresden 06 Laubegast 3:3 (2:2)

Nach dem schmerzhaften Ausscheiden im Viertelfinale des Sachsenpokals vor 3 Tagen und inzwischen 3 Wochen Punktspielpause empfing man am 13. Spieltag den FV Laubegast 06. Mit den Landeshauptstädtern, welche die letzte 5 Spiele in Folge gewonnen hatten, erwartete man einen entsprechend starken Gegner. Die letzten drei Duelle, in der damaligen Bezirksliga Ost, konnten die Dresdener allesamt für sich entscheiden. Somit war hier sicher noch die ein oder andere Rechnung offen. Am Ende eines schmuddeligen Herbsttages hieß es 3:3. Somit nicht verloren, aber an den Torchancen gemessen auch zwei Punkte liegen gelassen.

Auf Grund der Witterung sowie der nur wenige Tage zurückliegenden Viertelfinalbegegnung gegen Radebeul fand die Begegnung auf dem Herrnhuter Kunstrasen statt. Auf dem beengten Platz bot sich den Zuschauern von Beginn an ein mitunter rassiges Landesklassenspiel. Das nicht durchweg von spielerischen Klasse glänzte, mit ab und an übermäßiger Zweikampfhärte geführt wurde und immer spannend blieb. Auch die leichte „Fallsucht“ der Gäste ließ die Gemüter immer mal wieder auf und neben dem Platz hochkochen.

 

Endstation Viertelfinale

Viertelfinale Wernesgrüner Sachsenpokal, Mittwoch 22.11.2017:  FSV Oderwitz 02 – Radebeuler BC 0:4  (0:2)

Im Abschluss der Viertelfinalrunde im Wernesgrüner Sachsenpokal unterliegt Oderwitz vor 500 Zuschauern dem Radebeuler BC mit 0:4. Über den gesamten Spielverlauf ein verdienter Sieg der Gäste und somit Glückwunsch zum Weiterkommen. Die Radebeuler agierten heute deutlich wacher und schneller als der FSV. Auf Oderwitzer Seite kehrten Dietrich und Zocek nach Verletzungspause zurück in die Mannschaft, waren aber noch nicht in Bestform und konnten die Niederlage nicht verhindern. Bei eigenem Ballbesitz wurde zunehmend zu oft mit langen Bällen in die Spitze gespielt. Allerdings waren diese oft ungenau und machten es den Gästen sehr leicht in der Verteidigung. Auch das Passspiel am Boden war am heutigen Tag sehr fehlerhaft und führte immer wieder zu schnellen Ballverlusten. Auch das Mittelfeldzentrum konnte nicht kompakt gehalten werden, wodurch sich für den RBC immer wieder Räume zum Kombinieren boten. Durch das druckvolle Spiel zeigte man sich beeindruckt und hatte körperlich oft das Nachsehen.

Back to Top