Wernesgrüner Sachsenpokal

3. Runde, Sonntag 08.10.2017:  BSC Freiberg - FSV Oderwitz 02

Am 08.10.2017 geht es für unsere Erste in der 3. Runde des Wernesgrüner Sachsenpokal gegen den BSC Freiberg. Die Gastgeber spielen in der Saison 2017/18 nach dem Abstieg aus der Sachsenliga in der Landesklasse Mitte und belegen aktuell den 7. Platz.

Für diesen weiteren Meilenstein in unserer Sachsenpokal-Geschichte hat der FSV Oderwitz 02 wieder ein Angebot für seine treuen Anhänger. In Zusammenarbeit mit Ehrenmitglied Johann Stein konnte wie bereits zum Pokalfinale 2016/17 ein Bus der KVG (50 Plätze) für eine gemeinsame Reise zum Pokalspiel organisiert werden. Unseren Anhänger bieten wir 25 Plätze im Bus für einen Unkostenbeitrag von 10 Euro je Mitfahrer/in, die ab sofort gebucht werden können. Zustiegsmöglichkeiten wird es in Oderwitz und Zittau geben.

 

Remis im Dresdner Norden

Landesklasse Ost 2017/18 - 6. Spieltag, 24.09.2017:   SC Borea Dresden - FSV Oderwitz 02   2:2  (1:1)

Im 6. Spieltag der Landesklasse Ost standen sich der SC Borea Dresden und FSV Oderwitz 02 im Jägerpark gegenüber.

In der Anfangsphase übernahmen die Gäste das Spiel. Schon in der 2. Spielminute das erste Ausrufezeichen durch den Oderwitzer Wieckiewicz, sein Schuss aus 20 Meter zischte aber knapp am Tor vorbei. Kurz darauf wurde Dietrich schön mit einem Doppelpass freigespielt, doch sein Torabschluss wurde von einem Dresdner Abwehrspieler abgeblockt. Erst nach 10 Minuten kamen die Hausherren besser ins Spiel. Nach einem Fehler im Oderwitzer Aufbauspiel schalteten die Dresdner schnell um und passten den Ball auf Heinze, der sich schön löste und allein auf den Gästetorwart zulaufen konnte. Dabei legte er sich das Spielgerät zu weit vor und konnte so von Poley entschärft werden. Nach einem Freistoß köpft Wieckiewicz aufs Tor aber Schmidt, im Tor der Dresdner konnte parieren. Der Ball springt nach außen weg und konnte so von Sikora wieder in die Mitte geflankt werden. Wieckiewicz reagiert am schnellsten und spitzelt den Ball zur 1:0 Führung für die Gäste ins Tor von Borea. Doch dieses Tor weckte scheinbar die Hausherren. Die Oderwitzer machten in dieser Phase zu viele individuelle Fehler, so kamen die Dresdner besser ins Spiel. Nach einer erneuten Konfusion in der Hintermannschaft der Gäste sprang der Ball in die Mitte ab wo Heinze maß nahm und zum 1:1 Ausgleich treffen konnte. Das jetzt zerfahrene Spiel brachte bis zur Pause keine nennenswerten Torchancen mehr hervor. Einzig ein Freistoß aus 30 Metern von Grittner in der 22. Minute sorgte für Gefahr.

Back to Top