Willkommen bei unserer 1. Mannschaft im Bereich Herren. Hier findet Ihr alle Neuigkeiten rund um die aktuelle Spielzeit. In der Saison 2017/18 spielen unsere Jungs in der Landesklasse Ost.

 

Kantersieg gegen Dresdner SC

Landesklasse Ost 2017/18 - 17. Spieltag, 24.03.2018:  FSV Oderwitz 02 – Dresdner SC 1898 6:1 (2:0)

Nach der Auszeichnung zur Mannschaft des Jahres 2017 und gleichzeitig spielfreien Wochenende in der Vorwoche wurde wieder um Punkte gekämpft. Zu Gast war das Tabellenschlusslicht, der Dresdner SC 1898. Nach der Niederlage gegen Crostwitz im letzten Punktspiel wollte man natürlich wieder 3 Punkte. Mit einem deutlichen 6:1 Kantersieg wurde dieses Ziel erreicht und die vorläufige Tabellenführung errungen.

Gespielt wurde wieder auf dem Herrnhuter Kunstrasen. Mit dabei waren wieder die Stammkräfte Dietrich und Grittner. Die insgesamt 87 zahlenden sahen ein nicht immer hochklassiges Spiel. Im Aufbauspiel agierten beide Mannschaften immer wieder fehlerhaft. Aufgrund der besseren Chancen auf Oderwitzer Seite steht am Ende aber ein verdienter Sieg.

In Halbzeit Eins war Oderwitz die bessere Mannschaft und ließ wenig Offensivaktionen der Gäste zu. Aus den zahlreichen Eckstößen konnte jedoch kein Kapital geschlagen werden. Nach einem Standard fiel aber dennoch das 1:0 für den FSV (13.). Nach Foul an Dietrich brachte Zocek den anschließenden Freistoß in den Strafraum wo Wieckiewicz den Ball per Kopf im Tor unterbrachte. Die Dresdner versuchten meist mit Distanzschüssen durch Thomas und Pfitzner zum Torerfolg zu kommen, konnte aber keine wirkliche Gefahr erzeugen. Oderwitz weiter mit den besseren Offensivaktionen, aber nicht immer zielstrebig genug. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und schnellem Umschaltspiel wurde die Gästeabwehr gut überspielt, Dietrich legte uneigennützig quer und Wieckiewicz brauchte nur noch zum 2:0 einschieben (37.). Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeit.

Keine Punkte gegen Crostwitz

Landesklasse Ost 2017/18 - 15. Spieltag, 10.03.2018:  FSV Oderwitz 02 – SG Crostwitz 0:2 (0:0)

Zum ersten Heimspiel 2018 empfing man die SG Crostwitz. Nach dem Punktgewinn in der Vorwoche gegen Trebendorf und der damit verbundenen Tabellenführung sollte natürlich ein Dreier folgen. Am Ende hieß es jedoch 0:2 für die Gäste.

Auf Grund der zurückliegenden Witterung fand die Begegnung auf dem Herrnhuter Kunstrasen statt. Verzichten musste man für die Begegnung auf die Stammkräfte Dietrich (verletzt) und Grittner (krankheitsbedingt). Den insgesamt 94 zahlenden Zuschauer bot sich eine nicht immer hochklassige Begegnung, mit nur wenigen gefährlichen Toraktionen. Unterm Strich zeigten sich die Gäste etwas cleverer und glücklicher im Abschluss.

Über beide Halbzeiten betrachtet, hatten die Oderwitzer zwar mehr Spielanteile zu verzeichnen, kamen aber nur selten zu gefährlichen Torabschlüssen. Die Gäste aus Crostwitz agierten über die gesamte Spieldauer vorrangig mit langen Bällen, konnten die FSV Abwehr aber kaum in Schwierigkeiten bringen. Es entwickelte sich somit ein Spiel, das überwiegend zwischen den Strafräumen stattfand.

In Halbzeit Eins hatten Zocek (10.), Junior (11.), Sikora (29.) und Werner (41.) die besten Möglichkeiten zur Führung, scheiterten aber am Torgebälk oder an Gästetorwart Stein. Eingaben über die linke Angriffsseite von Sikora fanden leider keinen Abnehmer, um für weitere Torgefahr zu sorgen (25., 37., 40.). Insbesondere Torjäger Wieckiewicz konnte kaum gefährlich ins Offensivspiel eingebunden werden. Auf Gästeseite waren keine nennenswerten Torchancen zu verzeichnen. Und so ging es mit 0:0 in die Halbzeit. Aus der Kabine kamen die Gäste dann etwas aggressiver und wacher und kamen gefährlich vor das FSV Gehäuse. Mit einem Doppelschlag stand es dann nach 7 gespielten Minuten im zweiten Durchgang plötzlich 0:2 aus Oderwitzer Sicht. Zunächst konnte eine Eingabe nicht konsquent verhindert werden und Müller das 0:1 erzielen (48.). Wenige Minutenspäter dann ein unglücklicher Zweikampf im eigenen Sechzehner der mit einem Pfiff und Elfmeter für die Gäste endete. Diesen verwandelte Polivka etwas glücklich zum 0:2 (52.), da FSV-Torwart Kanta noch am Ball dran war. In der Folge konnte der FSV sich keine nennenswerten Tormöglichkeiten erspielen. Die Gäste beschränkten sich nun auch wieder vorrangig auf das verteidigen. Am gefährlichsten kamen Wieckiewicz und Cerwinka zum Abschluss (65., 87.), brachten den Ball aber nicht zwingend auf das Gästetor. Bei einem Konter hatten man jedoch noch einmal Glück nicht das 0:3 zu kassieren (66.). Und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim 0:2 für die Gäste.

Am Ende steht eine absolut unnötige Niederlage gegen einen überwiegend harmlosen Gegner aus Crostwitz.

FSV: Kanta, Hollenbach, Fularz, Junior, Mutscher, Sikora (Cerwinka, 81.), Werner, Hielscher, Hoinko, Zocek (Slomiak, 65.), Wieckiewicz

SGC: Stein, Hentschel, Ziesch, Sauer (L. Gärtner, 93.), Polivka, Hrdlitschka, M. Gärtner, G. Gärtner (Schiemann, 91.), Müller (Dornick, 90.), Nemec, Sentivan

Zuschauer: 94

Back to Top