Willkommen bei unserer 1. Mannschaft im Bereich Herren. Hier findet Ihr alle Neuigkeiten rund um die aktuelle Spielzeit. In der Saison 2017/18 spielen unsere Jungs in der Landesklasse Ost.

 

Mit klarem Erfolg in die 3. Runde

Landespokal Sachsen 2017/18 - 2. Runde, 02.09.2017:  FSV Oderwitz 02 - SV Barkas Frankenberg   6:2 (3:1)

Die Gäste aus Frankenberg reisten nach turbulenten Informationen des Donnerstag Nachmittag stark ersatzgeschwächt in Oderwitz an. Vielleicht lag es daran, dass der Betrachter über die gesamte Spielzeit das Gefühl hatte, dass die Hausherren dieses Match nicht unbedingt im Schongang bestreiten wollten, aber sie nur selten mit voller Konzentration und Konsequenz zu Werke gingen. Die Gäste ihrerseits boten eine kämpferisch starke Leistung und waren keinesfalls gewillt, kampflos die Segel zu streichen. Bereits in der 6. Minute musste dies der Gastgeber erfahren. Nach einer Unstimmigkeit in der Oderwitzer Innenverteidigung und einer Finte der Frankenberger Angreifer lief Tom Göckeritz ab der Mittellinie allein auf das Oderwitzer Gehäuse zu und vollendete zur Gäste Führung. Die Freude währte bei den Frankenbergern allerdings nicht lange, denn Hendryk Junior gleicht per Kopf nach einem Eckball in der 10.Minute aus. Oderwitz gelang es nun besser den tiefstehenden Gegner unter Druck zu setzen. Bereits sechs Minuten später sorgte wiederum nach einem Eckball Dawid Wieckiewiscz aus Nahdistanz für die verdiente Führung der Platzbesitzer. In der Folgezeit bestimmten die Oderwitzer weiter das Geschehen auf dem Platz, konnten jedoch spielerisch an diesem Nachmittag an die Leistung des Neusalzspieles nicht anknüpfen. Zu viele Ungenauigkeiten, Fehlpässe, fehlendes Tempo in den Aktionen und mangelnde Chancenverwertung waren leider ein Bestandteil vieler Oderwitzer Aktionen. Zu häufig wurde vorschnell der lange finale Pass gespielt. In der 28.Minute, abermals nach einem Eckball das 3:1 für Oderwitz. Den platzierten Eckstoß erreicht wiederum Wieckiewicz per Kopf und seine Ablage konnte Abwehrspieler Rosenthal nur noch ins eigene Tor klären. Nach diesmal schön herausgespielten Kombinationen ließ zum Einen Dietrich eine klarste Möglichkeit aus, zum Anderen brachte eine weitere Kombination den Oderwitzern einen an Werner verhängten Foulelfmeter. Torjäger Dietrich vergab diesen jedoch in der 42. Minute durch einen zu unplatzierten Schuss.

Auch in der zweiten Hälfte erzeugten die Oderwitzer vorerst meist über Standarts die größte Gefahr. In der 58.Minute erhöhte Dietrich per Freistoß auf 4:1. Wieckiewicz konnte auch hier den gegnerischen Torwart zumindest entscheidend irritieren. Frankenberg versteckte sich nicht und blieb durch Konter gefährlich. Einer davon führte in der 61.Minute zu einem Elfmeter, nach dem der Oderwitzer Keeper Kantar den Angriff der Frankenberger nur regelwidrig unterbinden konnte. Ebert verkürzte auf 2:4. (62. Minute). Fast im Gegenzug wurde Sikora nach schönem Flügellauf im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht. Den folgenden Elfmeter konnte auf Oderwitzer Seite diesmal Zocek abermals nicht verwandeln!!! In der Folgezeit gestaltete sich das Spiel sehr zerfahren, Frankenberg erzielte bisweilen gleichwertigen Ballbesitz, Oderwitz agierte zu fahrlässig und Nicklichkeiten auf beiden Seiten nahmen zu. In dieser Phase fällte auch Schiedsrichter Hoffmann aus Kamenz nicht immer nachvollziehbare Entscheidungen. Erst in der der unmittelbaren Schlussphase drückten die Hausherren dem Spiel wieder ihren Stempel auf, nun auch mit bis dahin oft vermisster spielerischer Qualität und Einfallsreichtum. So erhöhte Dietrich in der 83. Minute nach gutem Zusammenspiel mit Alschner auf 5:2 und stellte eine Minute später mit der schönsten Aktion des Tages den Endstand her. Einen Einwurf von Martin auf der linken Seite in Höhe Strafraumgrenze versenkte der Torjäger mit direktem Drehschuss trocken und humorlos in die linke kurze Ecke. Hänig im Gästetor regte völlig überrascht keinen Finger.
Am Ende durfte sich ganz Fußball-Oderwitz über einen verdienten, erstmaligen Einzug in die 3. Hauptrunde des Sachsenpokales freuen. Dass hierfür am gestrigen Tag eine recht durchschnittliche Leistung genügte, können Fans als auch Spieler sicher gut verkraften.

Oderwitz spielte mit:
Kantar, Grittner, Döring D. (ab 46. Min. Fularz), Alschner (ab 83. Martin), Junior, Cerwinka, Zocek (ab 86. Hilscher) , Sikora, Werner, Dietrich, Wieckiewicz,

Nicht eingesetzt: Döring T.; Poley, Mutscher

(MJ)

Back to Top