Gelungener Start in die Rückrunde 

D-Junioren 2017/18, 2. Halbjahr - 2. Spieltag, 11.03.2018  FSV Oderwitz 02 - SSV Germania Görlitz  3:2 (1:2)

Nach Platz 2 in der Hinrunde 2017/18 haben wir die Qualifikation für die Meisterschaftsrückrunde geschafft. Dabei spielen die besten 4-5 Mannschaften jeder Staffel gegeneinander. Und im ersten Spiel am mussten wir gleich gegen den Spitzenreiter der anderen Staffel – Germania Görlitz ran. Die Germanen hatten in der Hinrunde 7 Siege und 1 Unentschieden erspielt und kannten bis Sonntag das Gefühl einer Niederlage noch nicht. 

Das Spiel begann ausgeglichen, wobei Görlitz die besseren Chancen hatte. Und so stand es auch nach einer Viertelstunde - nicht unverdient - 2:0 für die Gäste. Danach gab es Chancen „hüben wie drüben“ und wir hatten etwas Glück das wir kein 3. Gegentor bekommen haben. Aber dann übernahmen die Oderwitzer Jungs das Zepter und kamen durch Philip Scholz kurz vor der Pause zum Anschluss. Nach der Pause ließ Oderwitz nicht mehr so viele Chancen zu und offensiv wurden sich immer wieder, mit sehenswerten Spielzügen, Chancen erspielt. So spielte Till Stolle in der 43. Minute einen schönen Ball auf Philip Scholz der eiskalt zum Ausgleich einschoss. Man merkte nun den unbändigen Siegeswillen der Oderwitzer die die 3 Punkte mehr wollten als die Gäste und auch mehr investierten. Es wurde um jeden Meter und jeden Ball gefightet und dieser Kampf wurde auch belohnt. 5 Minuten vor Ultimo erkämpfte sich Till Stolle einen Ball im Mittelfeld und fackelte dann nicht lange, sondern jagte das Leder in den Winkel. Die verbleibende Spielzeit hielt man die Gäste vom eigenen Strafraum fern und so gab es großen Jubel als der Schiri diese nervenaufreibende Partie Abpfiff.

Die Gäste steckten somit ihre erste Niederlage in dieser Saison ein, zeigten sich aber als faire Verlierer. Und die Oderwitzer haben einen guten Start hingelegt auf den sich für die kommenden schwierigen Aufgaben aufbauen lässt.

Sport Frei / Daniel Schuster

Aufstellung:

Tor: Tobias Fechler

Abwehr: Alexander Freiherr; Leon Gebauer; Alex Böhme; Claudio Kluttig

Mittelfeld: Maurice Menzel; Till Stolle; Mick Arlt

Angriff: Philip Scholz 

Tore: Philip Scholz (2), Till Stolle

Back to Top