Remis gegen Absteiger Bad Muskau

Landskron Oberlausitzliga 2018/19 – 3. Spieltag, 25.08.2018:  FSV Oderwitz 02 – SV Rot-Weiß Bad Muskau 1:1 (1:0)

Nach dem Auftaktsieg am 1. Spieltag und spielfreiem Wochenende in der Vorwoche ging es für die 2. Mannschaft am 3. Spieltag gegen den neuformierten SV Rot-Weiß Bad Muskau. Aufgrund der Regenfälle am Vortag wurde die Begegnung kurzfristig auf den Hartplatz verlegt.

Die Zuschauer, die sich zur Mittagsstunde eingefunden hatten, sahen eine Begegnung die während der 90 Minuten vorwiegend zwischen den Strafräumen stattfand. Beide Mannschaften hatten ihre Probleme den Ball über mehrere Stationen in den eigenen Reihen zu halten. Aufgrund der oft schnellen Ballverluste ging es zwar immer wieder hin und her, allerdings waren die Zuspiele in die Spitze meist zu ungenau.

Für den FSV probierte es Neuzugang Hentschel als erstes mit einem Torschuss aus 20 Metern, den Mersiovsky zur Ecke parieren konnte (8.). Diese brachte nichts ein. Dann längere Zeit nichts Gefährliches vor beiden Toren. Die erste Torannäherung für die Gäste durch Gäbel, mit einem Torschuss aus 25 Metern (22.). Zwei Freistoßsituationen für die Gäste in kurzer Folge konnte die FSV Defensive gut klären (25., 27.). Den zweiten Abschluss auf FSV Seite gehörte dann Jungnickel. Verfehlte mit seinem Kopfball nach gutem Freistoß von D. Döring das Gästegehäuse knapp (28.). Nach einem Gästeeinwurf etwas Gewussel im FSV Strafraum aus dem die Bad Muskauer jedoch kein Kapital schlagen konnten (33.). 120 Sekunden nach dieser Spielsituation das umjubelte 1:0 durch Jungnickel, der nach Hentschel Eingabe einen Torwartfehler eiskalt zur Führung nutzte (35.). Vor der Pause dann nochmal Aufregung als Jungnickel nach langem Ball von Mersiovsky im Strafraum zu Fall gebracht wurde, der Schiedsrichter aber weiterlaufen ließ. Ein Strafstoß wäre hier sicher nicht ungerechtfertigt gewesen.

Die ersten Offensivaktionen nach Wiederanpfiff gehörten den Gästen. Die Abschlüsse von Schultz und Noack brachten jedoch Liersch im FSV Tor nicht in Bedrängnis (51., 54.). Dann wieder 10 Minuten Verschnaufpause und keine nennenswerten Offensivaktionen von beiden Mannschaften. Für erhöhten Puls bei den Zuschauern sorgten nun wieder Jungnickel. Nach langem Ball in Spitze umspielte dieser Verteidiger und Torwart schob aber am leeren Tor vorbei und verpasste damit die Vorentscheidung (64.). Nach Flanke vom eingewechselten Kaden klärte Schultz vor Jungnickel gerade noch rechtzeitig (71.). In der Folge verflachte die Begegnung wieder ein wenig. Nach einer zweifelhaften Freistoßentscheidung für die Gäste trat Noack zur Ausführung an und traf zum 1:1 Ausgleich (84.). Zum Glück für die Gäste wurde dieser so unglücklich abgefälscht, dass der Ball unhaltbar ins Dreiangel sprang. Danach passierte nicht mehr viel und so blieb es am Ende beim 1:1.

FSV: Liersch, Tarrach, D. Döring, Sjareka, Simon, Hentschel (Prazak, 73.), Stein, Martin, Cerwinka (Kaden, 57.), Bartsch (Raymund, 66.), Jungnickel

Gast: Mersiovsky, Kubo (Köther, 91.), Schultz, Häberlein, Zielinski, Worsztynowicz, Rost, Gäbel, Nyschan, Koschkar (Kranisch, 67.), Noack

Zuschauer: 50

 

GOLDEN GATES - Hallen-CUP 2019 erfolgreich durchgeführt!

Mit dem dritten Titelgewinn unserer ODERWITZER JUNGS endete der 3. GOLDEN GATES Hallen-CUP 2019.

In der Vorrunde setzten sich in ihren Staffeln der FSV 1990 Neusalza Spremberg,Granica Bogatynia, und die zwei Vertretungen des FSV Oderwitz 02 durch. Nach der sehr kurzfristigen Absage der zweiten Vertretung des FC Oberlausitz am Freitag Nachmittag sprang kurzfristig unsere ZWEITE als Teilnehmer ein und schlug sich sehr beachtlich, so dass es dann in einem der Halbfinals zum Aufeinandertreffen unserer ERSTEN und ZWEITEN kam, welches die erste Vertretung standesgemäß für sich entschied. Diese Begegnung wurde genutzt, um in einer Schweigeminute unserem Christian Weber zu gedenken. Im zweiten Halbfinale setzte sich der FSV 1990 Neusalza Spremberg gegen unsere polnischen Gäste aus Bogatynia durch, Nachdem diese wiederum im Spiel um Platz 3 unsere zweite Vertretung in die Schranken wiesen, kam es zur Neuauflage des Finales vom Bernstädter Sparkassen-Cup zwischen dem FSV Oderwitz 02 und dem FSV 1990 Neusalza Spremberg. Diesmal konnten unsere ODERWITZER JUNGS den Spieß endlich einmal umdrehen und die Gäste mit 4:2 besiegen.

Bester Spieler des Turnieres wurde Julian Rudnicki aus Bogatynia. Maximilian Klettke von unserer zweiten Vertretung konnte sich über die Ehrung als bester Torhüter freuen und Hendrik Dietrich schoss sich zum wiederholten Mal in dieser Hallensaison zum Torschützenkönig.

Allen Mannschaften ein Dankeschön für ihre Teilnahme und Dank allen Verantwortlichen für die Organisation und Durchführung des Turnieres. Ein besonderer Dank gilt den beiden Haupsponsoren Andys Disco und der FA. GOLDEN GATES Edelmetalle, deren Juniorchef Konstantin Behr es sich nicht nehmen ließ den weiten Weg aus Dresden auf sich zu nehmen, um dem Turniergeschehen zu folgen und die Ehrungen durchzuführen.

Platzierungen:
1. FSV Oderwitz 02
2. FSV 1990 Neusalza Spremberg
3. Granica Bogatynia
4. FSV Oderwitz 02 II
5. Holtendorfer SV
6. SG Kesselsdorf
7. TSV Großschönau
8. SV Bautzen

51031556 2076653099094200 5740421110491512832 o 50739373 2076653032427540 1627938449388470272 o  50779134 2076652762427567 1372941065589358592 o 50780561 2076652929094217 1881096272924901376 o 51146910 2076652655760911 1950245074591809536 o 50745190 2076652682427575 3850857618780192768 o 50703055 2076652709094239 3982801286151012352 o

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok