Willkommen bei unserer 1. Mannschaft im Bereich Herren. Hier findet Ihr alle Neuigkeiten rund um die aktuelle Spielzeit. In der Saison 2018/19 spielen unsere Jungs in der Landesklasse Ost.

 

Endlich erster Dreier

Landeklasse Ost 2018/19 – 3. Spieltag, 15.09.2018:  FSV Oderwitz 02 – SV Oberland Spree 4:0 (2:0)

Nach zwei Unentschieden zum Saisonauftakt gegen Großröhrsdorf und Borea Dresden wollte man den ersten Dreier einfahren. Zu Gast war am 3. Spieltag die Vertretung vom SV Oberland Spree, die mit zwei Niederlagen gestartet sind. Am Ende konnten man einen verdienten 4:0 (2:0) Heimsieg bejubeln.

Gegenüber der Vorwoche gab es vier personelle Veränderungen. Zurück in der Mannschaft waren Mannschaftskapitän Dietrich, Hollenbach, D. Döring und Torwart Röhricht.

Mit der Zielsetzung den ersten Saisonsieg einzufahren legten die Oderwitzer los wie die Feuerwehr. Die Gäste wurden vom Anpfiff weg aggressiv angelaufen und in die eigene Hälfte gedrückt. In den ersten 5 Spielminuten ergaben sich bereits vier gefährliche Toraktionen, die aber noch nicht erfolgreich abgeschlossen wurden. Besonders der sehr agile Wieckiewicz war hier immer wieder beteiligt (2., 3., 4., 5.). Durch gute Spielverlagerung mit Diagonalbällen, meist von Grittner, wurden über die beiden Außen Sikora und Hollenbach viele Offensivaktionen initiiert. Nach schöner Vorarbeit über Hoinko und Sikora kam Dietrich frei vor Richter zum Abschluss und markierte das frühe 1:0 (17.). Als die Gästeabwehr mit einem langen Ball von Grittner überspielt wurde war Hollenbach durch, wurde aber wegen vermeintlicher Abseitsstellung zurückgepfiffen (21.). Gute Eingaben von Scholz und Hollenbach fanden leider keinen Abnehmer (23., 29.). Weitere Distanzschüsse von Hollenbach, Dietrich und Wieckiewicz verfehlten auch ihr Ziel (22., 25., 30.). Von den Gästen bis hier hin offensiv nichts zu sehen. Nach einer halben Stunde dann leider das verletzungsbedingte Aus für den starken Hollenbach, der durch Mutscher ersetzt wurde. In der Folge ein leichter Bruch im bisher dominanten Auftritt der Oderwitzer. Die Gäste kamen nun zu einigen gefährlichen Toraktionen. Abschlüsse von Pozivil und Gärtner verfehlten das Tor oder wurden noch von der FSV Abwehr geblockt (33., 34.,35.). Glück hatte man bei einem Kopfball von Seidel an der Strafraumgrenze, Torwart Röhricht bereits überspielt war, der Ball aber am Tor vorbei ging (36.). Weitere Möglichkeiten hatten erneut Seidel per Kopf sowie Mecir aus der Distanz (37., 40.). Kurz vor der Pause kam der FSV wieder besser ins Spiel und erhöhte nach klasse Zuspiel von Sikora durch Wieckiewicz auf 2:0, der Verteidiger und Torwart nervenstark ausspielte und einschob (41.).

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Die Oderwitzer druckvoll, dominant und spielbestimmend. Einzige Ausnahme zum ersten Durchgang war, dass man sich keine Schwächephase erlaubte. Die erste Torchance hatte wieder Wieckiewicz (52.). Nach Ballgewinn von Dietrich konnte Pozivil in höchster Not vor dem einschussbereiten Junior klären (57.). Am Ende eines gut ausgespielten Konters über Dietrich und Sikora scheiterte der erneut stark spielende Scholz an Richter 61.). Das 3:0 war zu diesem eigentlich überfällig und die Gäste im Glück noch nicht höher in Rückstand zu liegen. Wenige Minuten später war es aber soweit und Dietrich erzielte mit seinem zweiten Treffer das 3:0 (65.). Vorausgegangen war ein guter Ballgewinn vom auffälligen Hoinko. Damit waren die Gäste endgültig geschlagen und die Oderwitzer konnten es etwas ruhiger angehen lassen. Somit passierte erstmal 10 Minuten relativ wenig in der Offensive. Dann aber gleich eine hundertprozentige Torchance für Sikora, der nach schöner Vorarbeit über Scholz, Mutscher und Slomiak doch noch geblockt wurde (76.). Einen super Schlenzer aus 20 Metern von Wieckiewicz parierte Richter sehr stark (78.). Bei einer Doppelchance durch Wieckiewicz und Dietrich war es wieder Richter der überragend parierte (80.). Für die Gäste kam Mecir noch zweimal zum Abschluss, konnte Röhricht aber nicht überwinden (81., 84.). Den Endstand markierte der starke Wieckiewicz der nach tollem Kopfball von Junior aus der Abwehr zum Sprint anzog und zum 4:0 vollendete (85.). Bis zum Schlusspfiff nichts nennenswertes mehr.

Am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, der noch hätte höher ausfallen können.

FSV: Röhricht, D. Döring, Junior, Grittner, Scholz, Sikora (Novak, 82.), Hielscher, Hoinko (Slomiak, 66.), Hollenbach (Mutscher, 30.), Dietrich, Wieckiewicz

Gast: S. Richter, Pozivil, Ginzel, Mecir, T. Richter, Kubitz, Gärtner, Thomas, Nowak, Seidel (Urban, 76.), Mazanek

Zuschauer: 87

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok